Neben den allgemeinen Symptomen kann Diabetes mellitus zu einer Neuropathie, einer Fehlfunktion der Nerven in den Gliedmaßen führen. Davon sind insbesondere die hinteren Gliedmaßen betroffen, was dazu führt, dass sich die Katzen mit den Hinterbeinen nicht richtig erheben können und somit in einer halb kauernden Stellung laufen. Dabei berühren nicht nur die Pfoten selbst den Boden sondern der gesamte Unterschenkel, was eine ähnliche Pfotenstellung wie bei einem Kaninchen bewirkt. Wird die Grundkrankheit, der Diabetes, mit Insulin konsequent behandelt, kann es bei einigen Patienten zu einer Besserung dieser Gliedmaßenfehlfunktion kommen.

diabetischen-neuropathie diabetischen-neuropathie

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.