Die Hypothyreose (Unterfunktion der Schilddrüse) kann zu unterschiedlichsten Störungen des Nervensystems führen. Diese können in Kombination mit allgemeinen Anzeichen der Schilddrüsenunterfunktion wie Haarausfall, Übergewichtigkeit, Abgeschlagenheit, Schwäche und Bewegungsunlust einhergehen, oder aber die neurologischen Symptome können auch die alleinige Manifestation der Erkrankung darstellen.

Myxödem Golden Retriever

Typische neurologische Anzeichen einer Hypothyreose sind: 1. Ausfälle des Gleichgewichtssystems mit Kopfschiefhaltung, hochgradigen Koordinationsstörungen aller Gliedmaßen, Kreislaufen und eine rhythmischen Augenbewegung; 2. Gesichtslähmungen; 3. Lähmungen der Schlund- und Kehlkopfmuskulatur sowie 4. Lähmungen der Hintergliedmaßen. Diese Anzeichen sind nicht spezifisch für eine Hypothyreose, sondern können auch bei anderen Erkrankungen gesehen werden. Daher ist eine Bestimmung der Schilddrüsenhormone im Blut nötig, um herauszufinden, ob eine Unterfunktion vorliegt. Bestätigt sich ein solcher Verdacht durch die Blutuntersuchung, so wird die Erkrankung durch eine dauerhafte Gabe von Schilddrüsenhormonen behandelt.

 

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.