Botulismus ist eine akute schlaffe Lähmung aller Gliedmaßen, die durch ein Toxin des Bakteriums Clostridium botulinum verursacht wird (sog. Fleischvergiftung). Die Bakterien vermehren sich unter Luftauschluss und produzieren Toxine. Diese können aus dem Darm über die Blutbahn die peripheren Nerven erreichen und dort an der neuromuskulären Endplatte die Freisetzung von Acetylcholin in den synaptischen Spalt verhindern. Da Acetylcholin der Überträgerstoff zwischen peripherem Nerv und Muskel ist kommt es zu einer kompletten schlaffen Lähmung mit fehlenden Reflexen aller Gliedmaßen und auch im Bereich des Kopfes. Obwohl der Hund als relativ resistent gegenüber diesem Toxin gilt sind Vergiftungen möglich z. B. nach Aufnahme von toten Vögeln in denen sich C. botulinum vermehrt haben oder durch verdorbene Konserven. Fast alle bisher bekannten Fälle beim Hund sind durch C. botulinum Toxin Typ C verursacht.

Die Prognose ist nicht ungünstig wenn keine Lähmung der Atemmuskulatur eintritt. Trotz der schweren Lähmungserscheinungen erholen sich viele Hunde innerhalb von 2 – 3 Wochen wieder vollständig.

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.