Mitglieder

Die Tierneurologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Gehirns (Epilepsie, Hirn- und Hirnhautentzündungen, Hirntumoren), der Wirbelsäule/ des Rückenmarks (Bandscheibenvorfälle/ "Dackellähme") und der Nerven und Muskeln (Nervenentzündungen,  Muskelkrankheiten, Bewegungsstörungen). Ein Diplomate ECVN (European Collegue of Veterinary Neurology) hat nach dem Studium der Tiermedizin eine mindestens 3-jährige Zusatzaus-bildung als Tierneurologe absolviert und sich einer umfassenden dreitägigen  Prüfung durch ein internationales Prüfungsgremium unterzogen. Der Diplomate ECVN stellt somit die höchste verfügbare Qualifikationsstufe der Tierneurologie dar.

- oder warum gerade wir... 

Weiterlesen: Unsere Ausbildung

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.